Thaulow, Frits: Sommernacht mit Lampions

Frits Thaulow (1847 Oslo – 1906 Volendam)

SOMMERNACHT MIT LAMPIONS (FEST DES 14. JULI, NORMANDIE)

Gemalt 1894

Öl auf Leinwand, 45 x 54 cm

Signiert rechts unten: Frits Thaulow, zum Teil schwer leserlich bezeichnet und datiert […] Martin-Eglise 1894 oder 6. Rückseitig auf einem alten Etikett betitelt: Un village. Effet de nuit.

a. A.

 

In Thaulows Oeuvre gibt es einige Nachtstücke. Das vorliegende malt er um 1894 im Dorf Martin Eglise bei Dieppe in der Normandie anlässlich der Feier des französischen Nationalfeiertags. Es existiert eine zweite, weiter ausgeführte Version des Bildes von 1896, die 2007 bei Christie’s in London versteigert wurde. Wie Vidar Poulsson bestätigt, malt Thaulow das Dorf zwischen 1894 und 1896 häufiger.

Thaulow wählt den Moment der blauen Stunde kurz vor dem Dunkelwerden und beleuchtet die Szene märchenhaft mit orangen Lampions als Reminiszenz an den Japonismus. Unter den Lampions erkennt man rechts, schemenhaft eine Frau in einem weißen Kleid – in der anderen Fassung spielt sie Geige – und zwei weitere Figuren auf der Wiese davor. Schöner lässt sich die gelöste Stimmung einer Sommernacht kaum einfangen.

Titel

Nach oben